Miete frisst immer mehr vom Einkommen

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Anton sagt:

    Das sind wirklich ernüchternde Zahlen. Ein großes Problem ist dabei, denke ich, die hohe Zahl an Leuten, die zur Kapitalanlage in Immobilien investieren, weil man in Deutschland die Rendite mittels Mieterhöhungen wunderbar steigern kann. In einem hoch flexiblen Markt wie Berlin ist das natürlich noch einfacher. Wenn man sich mal ansieht, mit wie viel Eigenkapital diese Leute investieren (in Berlin im Schnitt 140.000 Euro, gefunden bei https://www.huettig-rompf.de/marktreport/berlin-2018/finanzierung), dann wird klar, dass es sich hierbei kaum um „junge Familien“ handeln kann, die was für Ihr Alter tun wollen. Das einzige was hilft, ist eine „echte“ Mietbremse, möglicherweise sogar Neukalkulation mittels eines öffentlich einsehbaren Faktorenkatalogs.